Wundversorgung

Das Prinzip "Blase"

Traditionelle Verbände führen zum Austrocknen der Wunde: Mullkompressen trocknen aus und können mit dem Wundgrund verkleben.

Problematisch sind die häufig notwendigen Verbandswechsel.

Sie sind für die Patienten oft schmerzhaft und erhöhen das Infektionsrisiko!

Bei der feuchten Wundversorgung hingegen, wird in allen Wundheilungsphasen ein günstiges feuchtes Wundmilieu geschaffen und aufrechterhalten. Jeder weiß, dass eine Blase - entstanden z. B. beim Wandern - besser und schneller heilt, wenn sie geschlossen bleibt.

Dieses Prinzip machen sich die Produkte der feuchten Wundversorgung zunutze!

Expertenstandard
Das Deutsche Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege ( DNQP) hat einen Expertenstandard zur Pflege von Menschen mit chronischen Wunden entwickelt.

Dieser ist für uns als Pflegefachkräfte bindend. Wir von den Pflege Profis haben uns darauf spezialisiert!

Unser Fachpersonal ist geschult, eine adäquate Wundversorgung in die Wege zu leiten und durchzuführen.

Jeder einzelne Schritt im Wundversorgungsprozess läuft nach einem standardisierten Verfahren ab.

Eine gute Zusammenarbeit mit dem Hausarzt, den Krankenkassen und einem Wundmanager ist für einen positiven Heilungsprozess von großer Bedeutung!

Der Behandlungspfad der Pflege Profis

  • Erhalt einer ärztlichen Verordnung
  • Antrag auf Kostenübernahme bei der Krankenkasse
  • Hausbesuch durch Wundexperten
  • Wundaufnahme und Fotodokumentation
  • Absprache mit dem behandelnden Arzt
    bezüglich der Wundversorgung
  • Ausstellen entsprechender Rezepte
  • Wundversorgung mit modernem Verbandsmaterial
  • Bis zum vollständigen Abheilen der Wunde,
    regelmäßige Verlaufskontrolle

Wundexperte
Nur mit einer abgeschlossenen dreijährigen Berufsausbildung ist es möglich eine Zusatzqualifizierung zum Wund-Fachexpertin/te zu erwerben.

Ohne die vernünftige und moderne Versorgung durch den Fachmann/frau bleibt das Problem über Jahre bestehen.

Partner

Partner